SERC Wild Wings Future U19 holt drei Punkte am Wochenende


SERC Wild Wings Future U19 holt drei Punkte am Wochenende Am Samstag konnte sich Laurin Laule als Torschütze auszeichnen

NL Mannschaft feiert erstes Erfolgserlebnis in der Hauptrunde

Die U19 der Schwenninger Wild Wings Future waren am vergangenen Wochenende beim ERC Ingolstadt zu Gast. Dabei gelang ein 3:2-Sieg (1:0 / 1:2 / 1:1) am Samstag. Am Sonntag setzte es eine unnötige 1:3 (1:0 / 0:2 / 0:1) Niederlage.

Überragend beim ersten Spiel war Nils Velm im Schwenninger Kasten. Mit Ruhe und Sicherheit war er ein ganz großer Rückhalt für sein Team, das nur allmählich ins Spiel fand. In der 10. Spielminute erzielte Laurin Laule das 1:0 für Schwenningen.
Kurz nach der Drittelpause kam Ingolstadt quasi aus dem Nichts zum Ausgleich. Ingolstadt Drittels zum 1:1-Anschlusstreffer.
Die Wild Wings Future machten nun gehörig Druck und Alen Culum erzielte das 2:1. Das letzte Drittel ging 1:1 aus, das Tor erzielte Eric Fromm.

Am Sonntag setzte die U19 nahtlos an das dritte Drittel vom Vortag an. Mit hohem Einsatz und schönem Passspiel wurden die Oberbayern unter Druck gesetzt. Hochverdient fiel die Führung nach neun Minuten durch Christian Bauhof auf Zuspiel von Kevin Richter. Eine Unachtsamkeit in der Defensive im zweiten Drittel nutzten die Ingolstädter zum für diesen Zeitpunkt schmeichelhaften 1:1 Ausgleich.
Mit diesem Treffer schienen die Gastgeber erwacht zu sein. Nach zehn Minuten im zweiten Drittel stand es plötzlich 1:2 aus Schwenninger Sicht. Der Spielfluss bei den Neckarstädtern war komplett gebrochen. Als dann noch das 1:3 in der 51. Spielminute fiel, schien sich Resignation breit zu machen. Es wurden Reihenweise Großchancen vergeben. Somit war eine nicht eingeplante Niederlage am Sonntag besiegelt.

Immerhin nimmt die Mannschaft um das Trainergespann Wayne Hynes und Max Lang drei wichtige Punkte mit nach Hause.

Am kommenden Wochenende ist die SERC Wild Wings Future U 19 spielfrei

-WWF-