Volle Punktzahl in der Oberpfalz

Volle Punktzahl in der Oberpfalz
Viele Schüsse gaben die Schwenninger auf das gegnerische Tor ab

U16 der SERC Wild Wings Future gewinnt beide Spiele beim 1. EV Weiden

Um halb acht abends und somit ungewohnt spät startete am vergangenen Samstag das Spiel der Schüler der SERC Wild Wings Future in Weiden in der Oberpfalz. Die Heimmannschaft hatte sich im Laufe der Saison als unangenehmer und clever spielender Gegner erwiesen.
Die Partie wurde nichts für schwache Nerven. Beide Teams waren gut drauf und spielten mit hohem Tempo. Nach zwei Dritteln stand es immer noch 0:0, besonders der Schwenninger Abwehr – allen voran dem hervorragend parierenden Schlussmann Levi Schlenker - gelang es, den starken Weidener Sturm effektiv auszuschalten und zu frustrieren. Nicht umsonst hat die U16 der SERC Wild Wings Future statistisch die beste Defensive der Schülerbundesliga Gruppe C. Im Schlussdrittel musste aber offensiv etwas passieren, so viel war klar. Nach unendlich langen 47 Minuten gelang Georg Pinsack das erlösende erste Tor. Danach waren die Dämme gebrochen: sechs Minuten später traf Erik Schmidt zum 0:2 und 50 Sekunden später dann Miroslav Medek zum 0:3 Endstand.

Ähnlich spannend machten es die Jungs von Trainer Alexander Dück am darauffolgenden Tag. Zwar schaffte Thomas Kraus schon nach knapp sechs Minuten, den Puck im gegnerischen Gehäuse zu versenken, doch dann passierte erstmal sehr lange nichts. Das Spiel war langsamer als zuvor und auch die Pässe saßen nicht mehr so. Sieben Minuten vor Schluss schockte der Ausgleich des 1. EV Weiden die Schwenninger. Doch sie rappelten sich wieder auf und Tim Gorgenländer schaffte auf den letzten Drücker die erneute Führung zum 1:2. Zwar warfen die Gastgeber nochmal alles in die Waagschale, doch die Schwenninger gaben ihren Sieg nicht mehr her.

Nächstes Wochenende empfangen die nach wie vor zweitplatzierten SERC Wild Wings Future den Tabellenführer EV Füssen zu zwei Spitzenduellen.

-WWF-