U16 der SERC Wild Wings Future gewinnt den Südpokal

U16 der SERC Wild Wings Future gewinnt den Südpokal
Am Ende feierte die U16 den Gewinn des Südpokals

Sieg im letzten Spiel der Bundesliga-Saison 16/17 zuhause gegen den EV Weiden

Die Vorzeichen standen gut für das letzte Bundesliga-Spiel von Trainer Martin Nováks U16 in der heimischen Helios-Arena, denn man hatte bereits in der Woche zuvor die Spitze der Südpokal-Tabelle erklommen und hatte auch nicht vor, diese wieder abzugeben. Dennoch musste mindestens ein Punkt her.
Mit einem dezimierten Kader kamen die Gäste aus der Oberpfalz aufs Eis. Die Partie begann recht zögerlich, beide Mannschaften tasteten sich ab, wobei die Hausherren besser ins Spiel kamen und es oft vor das Tor der Gäste schafften. Aber auch die Jungs aus Weiden hatten hier und da ein paar gute Aktionen. Ab der 8. Minute hagelte es Strafen für die Schwenninger Schüler und es folgte eine anstrengende 5-minütige Phase in Unterzahl, die jedoch mit Bravour gemeistert wurde. In der 16. Minute schließlich gelang Daniel Neumann das schön herausgespielte überfällige Tor zum 1:0.
Noch war das Spiel nicht gewonnen. Zu Anfang des zweiten Drittels versuchte man in doppelter Überzahl fast schon verzweifelt den Vorsprung auszubauen, doch die Oberpfälzer verteidigten gut und ließen den Schwenninger Stürmern keine Chance. Erst in der 34. Minute traf Laurin Laule zum 2:0, jedoch konterten die Gäste knapp eine Minute später und verkürzten auf 2:1.
Kurz nach Anpfiff zum Schlussdrittel sorgte Daniel Neumann in Überzahl für den Siegtreffer zum 3:1. In der letzten Viertelstunde war dann reichlich Betrieb auf der Strafbank der Gäste, eigentlich die perfekte Gelegenheit, den Vorsprung auszubauen. Aber die gut spielenden Schwenninger kamen an der Weidener Defensive und am Goalie einfach nicht vorbei.
So blieb es beim 3:1 – die drei Punkte blieben in Schwenningen und der Sieg in der Südpokal-Runde wurde von Martin Nováks Team zufrieden gefeiert.

-WWF-