Zwei Siege, 28:2 Tore…

Zwei Siege, 28:2 Tore…
Die U14 beim Bully im gegnerischen Drittel

Erfolgsserie der SERC Wild Wings Future U14 hält an

Am vergangenen Wochenende hatte die U14 ein Doppelspiel Wochenende zu absolvieren. Am Samstag waren die Jungwölfe aus Freiburg zu Gast in der Helios Arena.
Nach einem verhaltenen Start stand es nach 20 Minuten 4:0 für die Gastgeber. Ab dem zweiten Drittel wurde dann das Tor der Breisgauer unter Dauerbeschuss genommen und folgerichtig schraubte man das Ergebnis auf 20:0 hinauf, was dann auch der Endstand in einer sehr einseitig geführten Partie war.

Am Sonntag kam mit der Spielgemeinschaft Stuttgart / Esslingen ein stärker einzuschätzender Gegner in die heimische Helios Arena.
Schon kurz nach Spielbeginn wussten die Jungen Wildschwäne, dass es nicht so einfach wie am Vortag werden würde und man lag mit 0:1 hinten.
Nun spielten die Schwenninger auch endlich Eishockey und kamen mit einem Doppelschlag zur 2:1 Führung. Noch nicht mal das Führungstor verkündet, rappelte es im eigenen Gehäuse schon wieder und es stand 2:2. Alles in allem war es aber sehr viel Stückwerk, was die Schwenninger Jungs an diesen Nachmittag boten, so dass man den Gast aus der Landeshauptstadt immer wieder zu gefährlichen Kontern einlud und dank Glück und einer starken Torwartleistung zunächst mit dem Unentschieden zufrieden sein konnte.
Je weiter das Spiel voran schritt und mit etwas Glück konnte sich Schwenningen dann doch lösen und erzielte die notwendigen Treffer, so dass am Ende ein im Ergebnis zu deutliches 8:2 stand.
Nach der eher durchwachsenen Leistung im letzten Spiel wartet noch viel Arbeit auf die Jungs, damit Sie die kommenden Aufgaben in der anstehenden Bayernrunde erfolgreich gestalten können.

- WWF -