Großer Erfolg für die SERC Wild Wings Future U12

Großer Erfolg für die SERC Wild Wings Future U12Der Deutsche Vizemeister, das Team der SERC Wild Wings Future U12

Vizemeister bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin

Ein unglaubliches vergangenes Wochenende liegt hinter der Schwenninger U12. Bereits am letzten Donnerstag starteten sie nach Berlin.
Am Samstag stand dann bereits um 7.30 Uhr das erste Spiel gegen den EHC München auf dem Plan und wenig später hieß der Gegner Düsseldorf. Beide Spiele der Vorrunde wurden ganz knapp verloren. Trotz dieser Niederlagen kamen sie als bester Gruppendritter ins Viertelfinale. Nürnberg stand als Gegner für diese Begegnung fest, die Gruppenerster geworden waren. Doch die Jungs zeigten sich unbeeindruckt von den Nürnbergern und starteten in ein spektakuläres Spiel. Ihr Lauf war kaum zu stoppen und so gewannen sie dieses Spiel mit 7:2 und zogen somit ins Halbfinale ein. Schon dieses Ergebnis schien kaum zu toppen. Als letztes Spiel an diesem Tag waren die Krefelder der Gegner im Halbfinale, die in dieser Saison noch kein einziges Spiel verloren hatten. Zunächst gingen die Krefelder mit 2:0 in Führung, doch die Schwenninger zeigten Kampfgeist und schafften noch vor der Drittelpause den Anschlusstreffer. Im zweiten Drittel erzielten sie einen weiteren Treffer, welcher zum Ausgleich führte. Es war ein Spiel, was an Spannung nicht zu überbieten war. Bis zum Ablauf der Spielzeit blieb es bei diesem Ergebnis, was bedeutete, dass der Sieger im Penaltyschießen ermittelt werden musste. Die Hoffnung war groß und es geschah das Unglaubliche: Schwenningen traf souverän zwei Mal und der Schwenninger Torwart zeigte sein Können und wehrte sämtliche Schüsse ab.
So ging für die Schwenninger nach diesem Spiel hochverdient ein Traum in Erfüllung: Finale.

Am Sonntag 14 Uhr startete vor reichlich Publikum das Finalspiel SERC Wild Wings Future gegen die Mannheimer Jungadler. Mit den vier Spielen des Vortages in den Beinen fiel es sehr schwer, dem starken Druck der Mannheimer Stand zu halten. Zweimal schafften man den Anschlusstreffer und ein Fünkchen Hoffnung keimte auf. Doch schlussendlich war es ein eindeutiges Ergebnis von 6:2, was für die Mannheimer den Turniersieg bedeutete. Trotz der Niederlage in diesem Finale wurden die Jungs der Schwenninger Wild Wings Future wie Sieger von den Angehörigen und Fans in Empfang genommen und traten voller Stolz aber auch sehr müde den langen Heimweg an.

-WWF-