Hervorragende Platzierung der SERC Wild Wings Future U10

Hervorragende Platzierung der SERC Wild Wings Future U10Die U10 der SERC Wild Wings Future nach der Siegerehrung beim Turnier im Montafon

Turnier im Montafon

Das U10-Team der Schwenninger Wild Wings Future erreichte beim 14. Internationalen Montafon Tournament einen hervorragenden 2. Platz.
Zum Turnier waren zwanzig Mannschaften aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien eingeladen.
In den Vorrundenspielen wurden die Mannschaften des EC Stuttgart, der ESG Esslingen und des EC Red Bull Salzburg besiegt, lediglich gegen den EHC Klostersee blieb man ohne Punkte. Damit erreichte Schwenningen den 2. Platz in der Gruppe C.
In der Zwischenrunde gewann die U10 dann das Spiel gegen den Gruppensieger der Gruppe B, die Mad Dogs Mannheim, mit 4:0.
In der Finalrunde verloren die Jungs gegen den späteren Turniersieger, den EC Klagenfurt, mit 3:1. Beide Mannschaften waren gleich stark, spielten gleich verbissen und zeigten ein sehr spannendes Spiel. Im anschließenden Spiel gegen den EHC Bülach erkämpfte sich die U10 ein Unentschieden. Dieses Unentschieden war besonders bitter, da ein Schwenninger Treffer nicht anerkannt wurde.
Dessen ungeachtet traf man im letzten Spiel dann wieder auf den EHC Klostersee. Bei der Revanche erkämpfte sich die Wild Wings Future nun den Sieg und gewann die Begegnung mit 4:2.
Damit belegte die Wild Wings Future U10 verdient den 2. Turnierplatz.
Zum besten Torhüter des Turniers wurde Schwenningens Torhüter Levin Block gewählt.

-WWF-